Facebook ist down und die Welt lästert

Man kann jetzt schön über Facebook lästern. Facebook ist down und jeder, der sich auf Facebook verlässt ist jetzt auf Gott verlassen. Alle Werbestrategien, Sociel Media Manger, Eventmanager und erst die ganzen Freizeitnutzer können nichts mehr machen. Sie sind arbeitslos, nur weil Facebook down ist und man hat auch gar keinen Anspruch für Haftung. das gleiche gilt jedoch auch für Strom und Straßen aber das ignorieren wir jetzt einmal. Kollateralschäden sind antürlich auch entstanden, denn das Single Sign On von Facebook ist natürlich auch weg und so konnte man sich auch nicht an zig Web 2.0 Diensten anmelden. Die Heise Forenschreiber, die sowieso schon immer gegen Facebook, Google und Co sind, fühlen sich jetzt bestätigt, doch man muss da auch einmal die andere Seite anschauen.

Single Sign On ist ein Standardverfahren in jeder Firma. Alle Systeme sollen mit einem Login verfügbar sein. Wer lästert nicht gerne gegen Telekom, Bundesbahn oder eigene Firma, wenn Supportforum, Wiki und Intranet verschiedene Logins hat. Wenn das LDAP weg ist, steht auch hier alles.

Das gleiche gilt für Eduroam an den Unis, Shibboleth, AAI und OpenID. Alles sind sogenannte Single Point of Failures. Das eine erhöht die Usability aber wir bezahlen mit erhöhtem Risiko bei einem Ausfall.

Und bei den Produktionsprozessen sieht es ähnlich aus, da nennt man es One-Source-Publishing und wenn die XML-Quellen für den mobilen und für die Standardwebseite weg sind, sind auch beide Auftritte nicht erreichbar. Das gleiche gilt für die On-The-Fly-Prozesse z.B. PDF- und ePub-Erzeugung und vom Warehouse mit einer Datenquelle (auch wenn sie redundant ist), will ich gar nicht erst anfangen.

Also Vorsicht mit der Kritik an Facebook, denn wir alle wollen diese Prozesse, aber wenn sie weg sind, ist der Schaden groß

  1. Vielen Dank für den kurzen, aufschlussreichen Beitrag.

    Ich habe vorher nicht darüber nachgedacht, wie das mit den Anmeldesystemen quasi überall funktioniert. Aber es stimmt, mir ist es bloß nicht aufgefallen.

    Bei Facebook bin ich schon über ein Jahr abgemeldet, was natürlich nichts daran ändert, dass ich mich weiterhin den genannten Engpässen aussetze. Das gibt zu denken.

    MFG!

    • Ich glaube das man das nicht ändern kann, siehe auch dem Beitrag. Wir wollen uns ja nur ein Passwort ändern und so lange es da keine vernünftige biometrische Zwei-Wege-Authentifizierung gibt, werden Passwörter und Single Sign On uns begleiten. Ich persönlich sehe das auch als Aufgabe der Platzhirsche, dass sie hier sichere APIs bieten. Noch besser wäre natürlich eine staatliche Signatur, aber das wird glaube ich nie klappen und der Staat hat hier noch mehr Vertrauen verspielt als Google und Co.

      Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.