Das Blog lebt wieder

Zuerst die gute Nachricht. Dies Blog wird weiterleben.

Das war jetzt eine große Blogging-Pause. Im September habe ich als letztes die Moodle Umstellung hier beschrieben und danach war die Luft raus. Das ganze Projekt war auch sehr anstrengend und hat ein Durchatmen verdient gehabt.  Eigentlich wollte ich dann ab Januar wieder regelmäßig schreiben, doch geklappt hat das irgendwie nicht, obwohl ganz viele Themen mir am Herzen liegen.  Das soll sich jetzt aber ändern und zwar mit einem neuen Konzept.

Es haben bestimmt noch nicht viele bemerkt, aber oncampus hat jetzt einen Social Media Manager, dessen Schwerpunkt zwar in der Weiterbildung liegt aber die bisherigen Social Media Kanäle wie Facebook, Google+ und Twitter werden damit inhaltlich neu aufgestellt. Bisher wurden diese Kanäle “nebenbei” von mir mitbetreut und das hat mir schon sehr lange Probleme gemacht. Es stellen sich bei diesen neuen Social Media Plattformen immer wieder die gleichen Fragen:

  1. Wem gehört das Blog, den Twitterkanal oder das Social Network?
  2. Wer ist für das Konzept und die Zielgruppe verantwortlich?
  3. Wer schreibt die Inhalte?

Das ist gar nicht mal so einfach zu beantworten. Natürlich gehören oncampus die Portale, die mit dem Namen verknüpft sind. Das ist bei Google+, Facebook, Twitter und YouTube sehr einfach geregelt. Was ist allerdings mit dem Blog und dem Namen Online By Nature? Womit wir direkt bei Frage drei landen, denn wer schreibt überhaupt die Inhalte und warum macht er das? Wer bloggt, muss sich inhaltlich mit dem Thema auskennen, also ein Fachspezialist sein. Leider können diese Leute meist schlecht schreiben, daher wurde auch die Öffentlichkeitsarbeit, das Marketing oder die Presseabteilung erfunden. Das erklärt aber auch, warum die meisten PR Artikel sehr langweilig sind und außerdem darf man keine Ich-Form nutzen. Hat man jetzt jedoch einen Blogger gefunden, so braucht dieser Freiraum, da er sonst nicht schreibt. Gibt man ihm den Freiraum, kommen schon die nächsten Probleme, denn meist hat der Blogger kein richtiges Konzept, sondern schreibt, was ihm so einfällt. Heute kann es die Moodle-Umstellung sein und morgen geht es um die Fußball WM. Dazu noch ein paar persönliche Wochenend-Schnappschüsse und jedes Image einer Institution geht den Bach runter. Ich musste mich beim bloggen in den letzten Jahren oft selbst zensieren. Ich wollte oft über die Piratenpartei schreiben oder Netzpolitik behandeln. Ich habe mich da aber zurückgehalten und immer gesagt, politische Themen sind nichts für ein E-Learning Blog. Dadurch ist dann jedoch viel Motivation gestorben und natürlich fragen dann auch einmal die Kollegen, was ich da überhaupt schreibe.

Das neue Konzept sieht daher so aus, dass ich das Blog jetzt persönlich und privat weiterschreibe. Das Impressum ist entsprechend geändert, das Design wurde auch umgestellt und der Domain-Umzug wird auch in den nächsten Tagen geschehen. Da ich bisher auch schon 99 Prozent der Inhalte geschrieben habe, wird sich hier auch nicht großartiges ändern, nur werde ich jetzt alles schreiben, wozu ich Lust hab. Für die Unterstützung von oncampus möchte ich mich daher auch bedanken. Das gesamte ist eine Win-Win-Situation, denn ich schreibe natürlich weiter über E-Learning Themen, speziell für das online-Studium und das in meiner Freizeit und oncampus hätte auch keinen anderen Autoren gehabt, daher konnte ich die Marke(?) “Online By Nature” mitnehmen. Allerdings wird das Blog jetzt nicht mehr im Moodle Lernraum verlinkt sein.

Ich habe mir auch einen Twitterchannel https://twitter.com/onlinebynature eingerichtet und man findet mich auch bei Google+ unter meinem Klarnamen https://plus.google.com/u/0/107648454634197633857/posts Für fachliche Informationen empfehle ich den G+ Account, da bin ich im Moment am fleißigsten. Noch bin ich mir nicht ganz sicher, was mit Facebook passieren wird. Soll ich da auch meinen privaten Account öffnen und nutzen oder doch den neuen OnlineByNature Account https://www.facebook.com/pages/Onlinebynature/130638050459153 ? Ich tendiere zur zweiten Lösung, immerhin komme ich aus Schleswig-Holstein. Dem Bundesland mit der höchsten Datenschutzdichte der Welt und wer will schon meine privaten Motorradgeschichten lesen:-) Vorher muss ich aber noch fleissig Design basteln und konfigurieren.

Das wären erstmal die ersten Neuigkeiten für den nächsten Abschnitt dieses Blogs…es geht also voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.