PDFs schnell und einfach mit Foxit PDF Reader

Über den Sinn und Unsinn von PDF-Dateien im Internet kann man lange und endlos diskutieren. Fakt ist, dass der Surfer gerne ausdruckt, aber HTML kein sehr gut druckbares Format ist. Vor langer Zeit wurde daher PDF erfunden und von der Firma Adobe flächendeckend eingeführt. Zum Erfolg des Formats hat sicherlich der freie Acrobat Reader geholfen. Inzwischen gibt es ihn in der Version 8 und leider wurde der Reader immer größer und langsamer.

Eine sehr gute Alternative ist der Foxit PDF Reader. Er ist nur 2,1 MB gross, statt 20 MB und startet innerhalb weniger Bruchteile von Sekunden, statt dem zeitlupen Aufruf vom Acrobat Reader. Er funktioniert tadellos mit allen PDF-Dokumenten, die ich hatte und das mit Firefox und dem Internet Explorer. Das gute daran ist, wie bei allen schnellen schlanken Lösungen, er ist umsonst. Natürlich ist er kein Ersatz für den grossen Funktionsumfang vom Acrobat Reader, aber wer nur PDFs anschauen und drucken will, wird ihn lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.