ICL Conference Villach 2.Tag

Also jetzt mal ein paar Eindrücke vom zweiten Tag. Die Konferenz ist gut organisiert und schön gelegen. Villach hat einen Technologiepark mit einer grossen Anzahl gut ausgestatteter Hörsääle, leider etwas ausserhalb gelegen. Der Bus braucht ca. 15 Minuten und fährt zweimal die Stunde.

Der Vortrg über Web 3.0 und RDF war leider das einzige Highlight an diesem Tag. Alle anderen Voträge hatten leider kein ansprechendes Niveau und waren teilweise enttäuschend. Im Vergleich zu uns, kann man mal wieder sehen, wie weit wir sind.

Mein Vortrag war in der zweiten Session mit 6 anderen Rednern. Die Session war sehr gut besucht, ich denke es waren knapp 40 Leute. Zur Info: Es gibt hier 5-6 parallele Sessions und ungefähr 180 Teilnehmer. Ich hatte Glück, da ich als driiter Redner dran war und da alle noch wach waren. Der Vortrag über oncampus-factory kam sehr gut an. Langer Applaus, paar Fragen zu den Kosten und alle Flyer wurden sehr dankend genommen. Nächstes mal brauchen wir mehr Flyer un eine Visitenkarte dran, oder so.

Leider konnte keiner direkt nach der Session mit mir sprechen, da alle danach überzogen haben und so langweilig waren, dass zum Ende nur noch 4 Leute im Saal sassen.

Alle Vorträge am nachmittag waren, wie schon gesagt, nicht erwähnswert.

Abends sind Guido, Markus (Frauenhofer Institut) und ich noch weg gegangen. Das Nachtleben in Villach ist wirklich nicht schlecht und es gibt mehr als eine gute Location. Fotos folgen später, ich hab leider das USB Kabel vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.